Maus-Türöffner-Tag

Seitens der beliebten „Sendung mit der Maus“ wurde die Aktion „Türöffner-Tag“ ins Leben gerufen, die 2011 zum 40. Geburtstag der Maus erstmalig startete. Seitdem öffnen jedes Jahr traditionell in ganz Deutschland am 3. Oktober (Tag der Deutschen Einheit) Maus-Fans ihre Türen, um den Wissensdurst interessierter großer und kleiner Besucher-/innen zu stillen.

Am 3.10.2017 fand auch auf dem Sörli-Hof erstmalig ein Maus-Türöffnertag statt. Die Pforten waren für Kinder und Erwachsene weit geöffnet und gaben einen Einblick in die Geschichte des Hofes und seine Bewohner. Für die entsprechende Bewirtung war in Form von Getränken und selbstgebackenen Plätzchen zum Thema „Pferde“ und Hoftiere. gesorgt worden. Mit leckeren Keksen in Pferdeform, die später auch mitgenommen werden durften, wurden die voller Erwartung erschienenen Gäste auf spannende Themen rund um den Hofbetrieb eingestimmt.

Begrüßt wurden zwischen 14 bis 19 Uhr jeweils drei Gruppen mit 10 Kindern und deren Eltern durch unsere Vereinsvorsitzende, Bianca Werner, und Wolfgang Fürst, Inhaber des Sörli-Hofs. Innerhalb der jeweiligen Kleingruppe hatten alle Besucher ausreichend Platz und Zeit zum Staunen, Erleben und Fragen stellen. Die jeweils eineinhalbstündige Zeit in der Gruppe bot eine halbe Stunde, in der Wolfgang Fürst seinen Hof und insbesondere die zahlreichen Tiere, die hier leben, vorstellte. Hierunter zählen vor allem die Islandpferde, von denen jedes einzelne seine Geschichte hat, sowie deren Tagesablauf und Ernährungsgewohnheiten. Darüber hinaus durften die Gäste mit den im Stall befindlichen und sehr menschenbezogenen Schafen, Ziegen und natürlich den Isländer-Pferden Bekanntschaft machen und die am Hof lebenden Katzen und Kaninchen bewundern.

In der nächsten Etappe des Durchlaufs gab Hufschmiedin Vera Wolf aus dem Fachgremium des Vereins theoretische und praktische Einblicke in ihre Arbeit. So lernten die Besucher die verschiedenen Arten von Hufeisen und Beschlagsarten kennen und erfuhren von der Bedeutung des “Ausschneidens” eines Hufes. Gegen Ende der Präsentation durften die Besucher selbst ein Hufeisen auf ein Holzbrett nageln und dieses als Andenken an diesen Tag mit nach Hause nehmen.

In der dritten und letzten Etappe konnten sich interessierte große und kleine Gäste selbst auf den Rücken des ein oder anderen Islandpferdes schwingen und einen kleinen Reitausflug unternehmen. Die unterschiedlichen Gangarten der Islandpferde, Schritt, Trab, Tölt, Pass und Galopp wurden vorgeführt und erklärt.

Alles in allem war der Maus-Türöffnertag ein rundum gelungenes Ereignis, das sowohl Besucher als auch Gastgeber begeisterte und sicher Wiederholung erfahren wird.